Sonntag, 14. Juli 2013

400m auf 100g gesponnen

Meine diesjährige Tour de Fleece steht ja unter dem Motto "dabei sein ist alles" und wirklich viel habe ich auch noch nicht geschafft. Gestern habe ich endlich den ersten Kammzug versponnen - 95 Gramm. Vor dem Waschen habe ich dann schonmal die Lauflänge ermittelt - ganze 400 m sind es geworden! Sockenwollstärke! Ich dachte bisher immer, das geht gar nicht. Ich bin ziemlich stolz auf mich! Das Garn ist zwar nur zweifach gezwirnt, aber was solls.
gesponnene Sockenwolle

Wenn man das Garn etwas spannt ist es einen Ticken dünner als normale Sockenwolle, aber da die Southdown so aufplustert gleicht sich die Dicke im entspannten Zustand wieder an.

Sockenwollstärke im Vergleich

Als Belohnung spinn ich heute was deutlich dickeres :-) Falkland von Fuzzimama aus Tabatas Tauschpaket.
Falkland auf dem Spinnrad

Kommentare:

  1. Bloss kein Strewss beim Spinnen, das geht ja gar nicht ;O))
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  2. Hat bei mir auch lange gedauert, bis ich mal 400 m zusammen hatte. Und ich wunder mich immer über den Unterschied zum Industriegarn. Dein Garn sieht super aus und die neuen Garben auf der Spule auch.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Welch ein Zufall, habe heute auch Southdown gezwirnt - und habe genau dieselbe Lauflänge erreicht!!! Beim Waschen ist das Garn noch nett aufgeflufft, jetzt trocknet die "Rote Grütze" vor sich hin. Morgen wird das Garn dann wohl in meine Kiste mit Webgarnen einziehen - entweder wandert es als Schußfaden in einen Kissenbezug oder in eine Tasche...

    Verzwirnte Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen