Donnerstag, 11. Juli 2013

frisch gefärbte Kammzüge

Also mit dem Spinnen komme ich zur Zeit gar nicht voran, aber das macht nix - es gibt ja genug andere Dinge zu tun. Färben zum Beispiel. Bei dem Wetter macht das Färben so viel Freude, weil die Kammzüge so schnell trocknen. Das könnte immer so sein :-)

Gefärbt habe ich 200g Merino-Seide-Leinen in Orange. Die Mischung liebe ich sehr, aber man muss wirklich sehr aufpassen, dass nichts verfilzt beim Färben. Ich wollte bei dieser Färbung nach dem Spinnen ein Garn haben, was nicht zu bunt ist. Ich denke, dass klappt hier ganz gut.
handgefärbter Kammzug
Und dann gibt es noch 200g einer Faser, die ich nicht mehr genau zuordnen kann. Es könnte Polwarth Viskose sein, aber sicher bin ich nicht. Was ich mir hier beim Färben genau gedacht habe, weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur, dass es irgendwie nicht so geworden ist wie ich wollte. 

handgefärbter Kammzug



Kommentare:

  1. Die sind richtig toll - vor allen den oberen könnte ich dir direkt mopsen!

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, bei meinen virtuellen Spaziergängen bin ich auch bei dir gelandet. Macht viel Spaß bei dir zu schauen. Die Färberei ist immer wieder spannend, aber auch anscheinend mißlungenen Färbungen habe ihre Magie und entwickeln sich manchmal zu Lieblingswolle. Ich weiß wovon ich schreibe.:) Weiter viel Spaß beim werkeln.
    Liebe Grüße von Liane

    AntwortenLöschen